Hubert von Goisern
DE
EN
 

DOKeins

Vermischtes: 2016

DOKeins - Settele im Heimatfieber

4. Oktober 2016 | Foto: © ORF/Neulandfilm

Hubert von Goisern und Hanno Settele

Ist die Heimat ein Ort? Ein Gefühl? Ist sie bedroht? Von innen oder von außen? Kann es gar sein, dass die Heimat zum Modetrend geworden ist oder steht Dirndl & Co für ein neues Heimatgefühl? Sicher ist: Die österreichische Heimat im Jahr 2016 ist Kampfzone, Markenartikel, Sehnsuchts- und virtueller Ort in einem.

Wie gut, dass Hanno Settele in Sachen Heimat den Durch- und Überblick hat. Geholfen, den zu bekommen, haben ihm Heimatikonen wie Sepp Forcher und Toni Innauer, Ethnologinnen, Modedesignerinnen und Köchinnen, junge, identitäre Frauen und schwule Schuhplattler, und so unterschiedliche populäre Vertreter der neuen alten Heimat wie Andreas Gabalier und Hubert von Goisern. Settele im Heimatfieber widmet sich dem neuen Heimatboom und zeigt, in welche Richtung sich das Verständnis von Heimat aktuell dramatisch wandelt.

Für diese neue Dokumentation der DOKeins-Serie trafen sich der Journalist Hanno Settele und Hubert von Goisern zum Gespräch im Salzburger Museum der Moderne auf dem Mönchsberg. Hoch oberhalb der Stadt bewunderten sie auch Kunstwerke wie Franz Wests Divertissement und Azra Aksamijas Arizona Road.