Hubert von Goisern
DE
EN
 

HvG

Hubert von Goisern: Neujahrswunsch für Tibet

18. Februar 2007 | Text: Hubert von Goisern | Fotos: Hannes Heide
Hubert von Goisern und Tseten Zöchbauer

Tseten Zöchbauer, Schauspieler Ralf Bauer, Prof. Heinz Nussbaumer (Journalist und Redakteur der "Furche"), Madeleine Petrovic (Die Grünen) und Hubert von Goisern

Alles was man über Tibet sagen kann ist schon gesagt worden, wieder und wieder...
Und trotzdem muss es immer wieder gesagt werden:

TIBET IST EIN BESETZTES LAND
DIE TIBETER WERDEN UNTERDRÜCKT
SCHANDE DEN EINDRINGLINGEN

Die Situation in TIBET ist das Erbe eines Mannes der viel Schmerz, Ungerechtigkeit und Tod über China selbst gebracht hat: Mao Tsetung.

Das Kapitel TIBET gereicht China nicht zur Ehre, und die Dämonisierung des Dalai Lama, der wie kaum ein Anderer für Gewaltfreiheit, Toleranz und Dialog steht, ist die Herabwürdigung eben jener Tugenden selbst.

LANG LEBE TIBET
LANG LEBE TENSIN GYATSO
der 14. Dalai Lama, Wiedergeburt von CHENRESIG, dem Buddha des Mitgefühls.

TASHI DELEK, Glück und Segen - Allen und Allem - für das Jahr 2134, im Zeichen des Gold-Feuerschweins.

Hubert von Goisern

Hubert von Goisern und Tseten Zöchbauer