Hubert von Goisern
DE
EN
 

HvG

Auf wiedersehen 2011

5. November 2009 | Text: Hubert von Goisern | Foto: © Sarah Marchant

Hubert von GoisernDamit was Neues entstehen kann, muss auch etwas zu Ende gehen können.

Das hafen-festival in linz war würdiger schlusspunkt unserer reisen hinunter zum schwarzen meer, hinauf zur nordsee und wieder zurück.

Als wir am 5. juli zusammen mit wolfgang niedecken, xavier naidoo, konstantin wecker und willi resetarits, kurz vor mitternacht schluss, aus, vorbei anstimmten, ging ein lebensabschnitt zu ende. Vier lange, wenngleich auch kurzweilige jahre, haben wir uns der idee untergeordnet, mit einem bühnen-schiff quer durch europa zu fahren, begegnungen mit musikern und musikerinnen zu suchen, kontakte zu knüpfen, freundschaften zu schließen.

das alles hinter uns zu lassen war eigentlich nur erträglich, weil die open-air saison vor uns lag und wir uns auf die vielen konzerte die noch vor uns lagen freuen durften. Inzwischen ist auch dieser letzte abschnitt geschichte.

das endgültige finale fand in bad ischl statt. an drei aufeinander folgenden tagen: dem 12., 13. und 14. august, ließen wir im lehár theater, jenem einzigartigen, an stimmung und intimität seinesgleichen suchenden alten theater-saal, noch einmal die musik erklingen die uns mit so vielen menschen quer durch europa zusammengeführt hat.

auf dem live-album haut und haar kann man das, was auf unseren konzerten abging, zumindest akustisch hautnah nachhören. und weil es leichter fällt abschied zu nehmen, wenn die aussichten auf neue abenteuer bestehen, gehe ich in den jahren 2011/12 wieder auf tour. mit einem neuem programm, welches in der zwischenzeit entstehen soll.

zwei jahre sind natürlich eine lange zeit und gott weiss (oder auch nicht) was das schicksal mit mir vorhat. aber das ist jedenfalls der plan.

in diesem sinne - auf wiedersehen 2011, inshallah.

hubert von goisern